30. November

30. November

Upcycling von Malzkaffee- oder Cappuccino-Dosen

Leere Dosen aus beschichteter Pappe, wie z. B. von Malzkaffee (Im-nu, Caro Landkaffee, Cappuccino), sind viel zu schade, um weggeworfen zu werden. Wenn man sie ausspült und mit passend zugeschnittenen, ausgedienten Kalenderfotos oder schönem
Geschenkpapier „tapeziert“, können sie ein zweites Leben führen: als Teedose, Behältnis für Nüsse, Sonnenblumenkerne, Nudeln, Reis und andere trockene Lebensmittel, als Sammelbehälter für Krimskrams oder einfach als originelle Geschenkverpackung.
 
Die Motive bzw. das Muster kann man anlassbezogen (Weihnachten, Ostern, Geburtstag usw.), passend zur Person oder zum Verwendungszweck bzw. einfach neutral auswählen.
 
Als Kleber eignet sich am besten Latex-Bindemittel (Baumarkt), welches man ein wenig mit Wasser verdünnt (2 Teile Latex-Bindemittel, 1 Teil Wasser). Das Papier auf eine geeignete Unterlage (alte Zeitung) legen und satt damit einstreichen. Auch die Dose damit dünn vorleimen. Wenn das Papier gut eingeweicht ist, vorsichtig auf der Dose glattstreichen. Das erfordert etwas Geschick und Geduld, weil man aufpassen muss, dass das Papier nicht beschädigt wird. Nach dem Einstreichen mit dem Bindemittel dehnt sich das Papier übrigens meistens etwas aus. Man kann insbesondere die Länge beim Zuschneiden 2 – 3 mm geringer wählen, als die Dose hoch ist.
 
Wenn alles getrocknet ist, z. B. über Nacht, streicht man die Dose von außen mit dem verdünnten Bindemittel ein, um die Oberfläche zu versiegeln und sie strapazierfähiger zu machen. Nicht erschrecken, wenn das ganze leicht weiß oder milchig aussieht. Wenn das Bindemittel getrocknet ist, ist es farblos und transparent.
 
Kleine Missgeschicke am oberen oder unteren Rand oder an der Nahtstelle des Papiers kann man übrigens mit farbigen Klebeband kaschieren.
 
Die Bastelanleitung gibt es auch hier zum Download.